TmoWizard's Impressum
Dieses Blog ist NOFOLLOW-frei!

Webmaster Friday: Wer besucht noch Internet-Foren?

Freitag, 24. Februar 2012, 15:18

Hallöchen zusammen!

 

Der Webmaster Friday stellt wieder einmal eine interessante Frage, die ich gerne beantworten möchte:

Nutzt ihr noch Internet-Foren?

 

Eigentlich könnte ich das mit einem einzigen Wort beantworten: JA!

Da hier allerdings auch noch andere Fragen dazu gegeben sind, wird das natürlich ein etwas längerer Artikel.

Es wird z. B. gefragt, wofür ein Forum benutzt wird. Zum größten Teil schaue ich rein zur Information in ein solches Forum, aber eben nicht nur, womit ich gleich die ersten drei Fragen auf einmal beantwortet habe! ;-) Auch geben ich in einigen Foren selbst Tipps und Hilfestellungen, womit auch schon die nächste Frage erledigt ist.

 

Kommen wir zu den nächsten beiden Fragen:

  1. Worin liegt der Vorteil gegenüber einem Blog?
  2. Was zeichnet ein gutes Forum aus?

Zu Frage eins fällt mir vor allem der Aufbau und die Themenvielfalt ein. Selbst wenn ein Forum auf ein bestimmtes Thema aufbaut gibt es doch immer wieder Ecken darin, in denen es um etwas völlig anderes gehen kann. Sehen wir uns dazu einmal das Deutsche Kubuntu Forum an, in welchem ich auch aktiv mitwirke. Ich könnte mir z. B. keinen Blog mit einem Stammtisch vorstellen, das wäre vorsichtig ausgedrückt schon “etwas” seltsam!

Auch sehe ich bei einem Blog keine Chance, ein dermaßen großes Gebiet abzustecken wie das bei einem Forum der Fall ist. Der größte Vorteil dabei ist, daß in einem Forum praktisch jeder nach der Anmeldung ein neues Thema mit einer Frage oder so eröffnen oder auch eine vorhandene Frage beantworten kann. Das wäre in solch einer Form bei einem Blog nicht nur unsinnig, das Blog würde dadurch mit der Zeit auch total unübersichtlich werden.

Der nächste Vorteil gegenüber einem Blog ist, daß man schon auf den ersten Blick den ganzen Themenbereich mit allen neuen Themen und Antworten einsehen kann. Einen Blog auf dieser Basis aufzubauen ist praktisch gar nicht möglich!

 

Zu Frage zwei: Hier muß ich auf jeden Fall die klare Gliederung eines Forums an erster Stelle erwähnen. Als nächstes kommt dann natürlich die Community an die Reihe, welche bei einem guten Forum wie z. B. ubuntuusers.de einfach nur als riesig bezeichnet werden kann. Ein Blog mit mehreren tausend Benutzern ist schlicht und ergreifend so gar nicht möglich! Ein Blog ist hier meistens viel persönlicher, da es im Allgemeinen von einer einzigen Person betrieben wird, die dort eben die eigene Meinung vertritt. In einem Forum wäre das eher undenkbar, da entsprechende Beiträge sehr schnell wieder in der Versenkung verschwinden würde. Ich könnte mir zum Beispiel kein Forum vorstellen, in dem ich mein ganz spezielles “Interview” unterbringen könnte! :mrgreen:

 

Nun wird die Frage gestellt, ob ein Forum überhaupt noch zeitgemäß ist. Ganz einfach ja! Vor allen Dingen ist die Möglichkeit auf Themen zu antworten ganz anders aufgebaut wie bei einem Blog, man kann meiner Meinung nach dadurch ganz anders diskutieren wie in einem Blog.

 

Zur Frage mit den Trollen kann ich nur sagen, daß ich dabei eigentlich keinen großen Unterschied feststelle. Ob ein Troll nun in einem Forum sein Unwesen treibt oder auf einem Blog, nach kurzer Zeit ist wird er in beiden Fällen sehr schnell entdeckt. Trollsmilie

 

Als nächstes stellt Webmaster Friday die Frage, ob in Foren leidenschaftlicher diskutiert wird. Hier würde ich sagen, daß das alleine vom entsprechenden Thema und der Besucher abhängt. Hier auf meinem kleinen Blog sind richtige Diskussionen eher seltener zu finden, anders sieht es aber z.  B. im heise-Forum aus. Solche kontroversen Diskussionen habe ich ehrlich gesagt auf einem Blog noch nie gesehen! Vorstellen könnte ich mir das aber bei einem entsprechenden Thema und einem wirklich “großen” Blog mit vielen Besuchern sehr wohl!

 

Nun wird die Frage in den Raum geworfen, ob Foren mit Social-Media konkurrieren können. Das steht für mich eigentlich außer Frage, da müßte ich die Frage eher umgekehrt stellen, egal ob Twitter, Facebook oder auch Google+! Wenn ich da eine Frage stellen würde wäre diese je nach Größe des “Freundes”-Kreis innerhalb kürzester Zeit in den Tiefen der Software verschollen und wird dadurch wohl eher selten beantwortet. Bei einem Forum braucht so etwas wesentlich länger, da ja erst neue Themen gebracht werden müßen, damit der Beitrag auf die nächste Seite kommt. Je nach Einstellung der Forensoftware dauert das ziemlich lange.

Ein weiter Punkt ist hier auch die Länge des Beitrages. Gerade Twitter mit seinen lächerlichen 140 Zeichen ist auf keinen Fall dafür geeignet, eine Frage zu einem größeren Computer-Problem zu lösen. Man benötigt dazu viel zu viele Informationen über das System, als daß man das bei Twitter unterbringen könnte. Aber auch Facebook und Google+ halte ich für solche Zwecke für völlig ungeeignet. Bei Facebook fehlt es meistens ganz einfach an der Kompetenz der Besucher, außerdem ist die gestellte Frage nach kurzer Zeit eben nicht mehr auffindbar, da man dort sehr oft doch einen sehr großen “Freundes”-Kreis hat. Bei Google+ ist es aber wiederum so, daß man dort eher weniger Bekannte hat und damit die Chance, daß die Frage beantwortet wird ebenfalls gegen Null geht.

 

Jetzt kommen wir zum großen Ärgernis von Foren: Die manchmal ewig langen Threads, durch die man sich hangeln muß! Das ist ab und zu wirklich nervig, wenn man da 20 und mehr Seiten durchblättern muß, nur um einen bestimmten Beitrag zu finden. Hier kann einem sehr schnell die Lust am Lesen vergehen, da das doch ziemlich zeitaufwendig werden kann. :evil:  Hier ist ein Blog doch eher im Vorteil, da dort meistens nicht gar so viele Antworten auf einem Beitrag gegeben werden.

 

Die nächste Frage zitiere ich jetzt einmal direkt:

Wie sinnvoll ist es eigentlich, aus Foren in Blogs zu verweisen? So nach dem Motto: diese Frage habe ich hier im Forum schon 100 x gelesen. Ich habe sie in einem Blogartikel beantwortet, siehe hier… Untergräbt man damit die Existenzberechtigung des Forums?

Diese Frage finde ich eigentlich sinnfrei! Viele Fachforen haben zwar ein eigenes Wiki, aber eben bei weitem nicht alle! Außerdem kommt es dabei auch auf das Thema an. Es wäre zum Beispiel völliger Blödsinn, wenn ich die beiden Artikel Add-ons für SeaMonkey 2.* und SeaMonkey-Tutorial: Downloads und Mails unter Linux mit ClamAV prüfen in einem solchen Forum als ein neues Thema bringen würde oder in einem eventuell vorhanden Wiki! Beide Artikel beziehen sich zwar auf Linux und SeaMonkey, können aber ohne Probleme auch auf Windows oder Apple-Computer so wie den Firefox und Thunderbird angewendet werden. Sie wären in einem Forum fehl am Platz, da wohl kaum ein Windows-Anwender in einem Linux-Forum stöbern wird oder umgekehrt!

Ein weitere Punkt ist der Link selbst, da man damit natürlich auf sein eigenes Blog aufmerksam macht und es dadurch weiter verbreitet. Das kann je nach Größe und Bekanntheit des Forums etliche Besucher mit sich bringen, die das Blog vielleicht ebenfalls weiter verbreiten! Ich finde nicht, daß man damit die Existent des Forums gefährdet. Im Gegenteil halte ich dieses Vorgehen sogar für sehr nützlich für beide Seiten! Der Blogger verweist im Forum auf sein Blog wodurch andere ihn ebenfalls kennenlernen, andererseits kann er mit entsprechend verlinkten Artikel auch das Forum unterstützen, sozusagen eine Symbiose zwischen den Beiden!

 

Mein Fazit zu Internet-Foren:

Auf jeden Fall haben Foren auch heute noch ihren festen Platz im Internet! Vor allem dadurch, daß ein Forum meistens wesentlich mehr Besucher hat wie z. B. ein Blog können die dort gestellten Fragen im Allgemeinen wesentlich qualifizierter beantwortet werden wie in irgend einem anderen Medium aus den Weiten des Internet. Ein gut geführtes Blog mit einem speziellen Thema hat zwar manchmal auch seine Vorzüge, gegen ein ebenfalls gut geführtes Forum wird er sich aber niemals durchsetzen können. Das selbe gilt auch besonders für Facebook, Twitter und Co, bei denen eine gestellte Frage viel zu schnell aus den Augen wäre. Gerade diese sogenannten “sozialen Medien” haben gegen ein gutes Fachforum sogar noch weniger eine Chance wie ein Blog mit seinen verschiedenen Themen und Kategorien.

 

Grüße nun aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

sendet euch der bloggende Forenteilnehmer

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

Creative Commons-Lizenz
Webmaster Friday: Wer besucht noch Internet-Foren? von TmoWizard, sofern nicht ausdrücklich anders festgestellt, ist lizenziert unter einer Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany Lizenz.

About TmoWizard

Ich bin "etwas" chaotisch veranlagt, manche würden auch verrückt dazu sagen! ;) Ich interessiere mich für Computer, aber auch andere Themen werden hier in meinem Blog angesprochen. Zum Beispiel ist die Politik immer wieder mal einen Artikel wert. Bitte beachtet auch mein Impressum! Viel Spaß wünsche ich euch nun. Mike, TmoWizard

4 Comments for this entry

  • Daniel (27 comments) sagt:

    In Foren war ich früher viel unterwegs und kann aus zeitmangel leider nichr mehr so wie ich wollte.

    Foren sind speziell und ich will sageb meist bekommt man dort wirlich von Spezies geholfen ob das nun Auto oder WordPress ist Hilfe gibts fast immer.

    Doof finde ich nur gelegentlichen Moderatoren die dann auf die Suche verweisen.

    Im großen und ganzen sind Foren genial wo sich ne Menge Leute tummeln die meist auch was verstehen vom gefragten!

    • TmoWizard (683 comments) sagt:

      Hi Daniel,

      Gerade weil Foren meisten auf ein Gebiet spezialisiert sind finde ich sie wichtig. Natürlich bin ich nicht nur in den drei im Artikel erwähnten Foren unterwegs, sondern da sind schon noch ein paar mehr. ;-)

      Das mit den Moderatoren ist leider eine dumme Sache, manche sind da echt ziemlich doof drauf. Einem habe ich das sogar schon auf den Kopf zugesagt, worüber er natürlich nicht besonders begeistert war! :-D

      Grüße aus TmoWizard’s Castle

      Mike, TmoWizard Zaubersmilie

  • Felix (6 comments) sagt:

    Heii, also ersteinmal cool das du das Thema aufgreifst, ich finde in Zeiten von Gutefrage.net, … und Sozialen Netzwerken, scheinen viele Foren überflüssig zu werden, doch ich habe selbst ein Forum und kann diesem Trend nicht folgen, wie bereits erwähnt ist eine Forum für sehr spezifische Dinge immer noch die Anlaufstelle Nr. 1. ;) Grüßle

    • TmoWizard (683 comments) sagt:

      Hallo Felix,

      dich hätte ich jetzt beinahe übersehen! :-O

      Da ich ja öfter bei Webmaster Friday mitmache war es für mich selbstverständlich, daß ich auch dieses Thema aufgreife. Ich habe im Artikel zwar nur 3 Foren erwähnt, bin aber in wesentlich mehr gemeldet.

      Ein eigenes Forum wollte ich auch schon mal aufmachen, aber dann ist doch “nur” mein Blog dabei heraus gekommen. Der reicht aber auch, ist manchmal wirklich genug Arbeit. Vor allem der Spam in letzter Zeit ist schlimm geworden.

      Grüße aus TmoWizard’s Castle

      Mike, TmoWizard Zaubersmilie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

Spam protection by WP Captcha-Free